Präambel

KaufmeinTicket ist eine Internetplattform, auf der private und gewerbliche Betreiber Eintrittskarten für Veranstaltungen jeder Art zum Verkauf anbieten können und Käufer diese Eintrittskarten direkt erwerben können. Die Internetplattform wird von der KaufMeinTicket BV, Gijsbrecht van Amstelstraat 410, 1216CC Hilversum, Niederlande, betrieben. 

Teilnehmer im Sinne der nachfolgenden Bedingungen ist jede Person, welche die vorliegende Plattform anwendet oder bedient, unabhängig davon, ob dies als Käufer oder Verkäufer oder Besucher geschieht. 

Verkäufer ist ein Teilnehmer, welcher Eintrittskarten auf der Plattform KaufmeinTicket zum Kauf anbietet. 

Käufer ist ein Teilnehmer, welcher ein solches Verkaufsangebot eines Verkäufers annimmt und damit eine oder mehrere Eintrittskarten über die Plattform erwirbt. 

Betreiber im Sinne der nachfolgenden Bedingungen ist die KaufMeinTicket BV, auch als „wir“ oder „KaufMeinTicket“ bezeichnet. 

Die Begriffe Teilnehmer, Käufer und Verkäufer umfassen sowohl weibliche, männliche als auch sonstige Geschlechter. Lediglich der einfachen Lesbarkeit wegen findet in diesen Geschäftsbedingungen allein die männliche Form Verwendung. 

1. Allgemeines 

(1) Diese Nutzungsbedingungen regeln die vertraglichen Abreden einerseits zwischen den Teilnehmern untereinander, insbesondere zwischen Käufer und Verkäufer, und andererseits zwischen dem Teilnehmer und dem Betreiber der Plattform. Diese Nutzungsbedingungen finden auch dann Anwendung, wenn die Plattform von außerhalb der Bundesrepublik Deutschland benutzt oder aufgerufen wird. Abweichende Regelungen, insbesondere solche Bedingungen eines Teilnehmers, die mit diesen Nutzungsbedingungen in Widerspruch stehen, finden keine Anwendung und bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der ausdrücklichen Zustimmung des Betreibers.

(2) Stellt ein Verkäufer ein Angebot unter die Geltung bestimmter Verkaufsbedingungen, so dürfen diese Verkaufsbedingungen den hier nieder gelegten Nutzungsbedingungen der Plattform nicht zuwiderlaufen. Etwaige Verkaufsbedingungen finden daher nur nachrangig nach den hiesigen Nutzungsbedingungen Anwendung und dies auch nur insoweit, als sie den hiesigen Nutzungsbedingungen nicht widersprechen. Für die wirksame Einbeziehung von Verkaufsbedingungen ist der jeweilige Verkäufer selbst verantwortlich. Vorstehendes gilt sinngemäß für den Fall, dass ein Käufer Einkaufsbedingungen zu Grunde legt.

(3) Der Betreiber behält sich das Recht vor, nach eigenem Ermessen jederzeit und ohne Vorankündigung das Angebot von Funktionen, Diensten und Services der Plattform zu verändern, zu entfernen und/oder den Zugang hierzu ganz oder teilweise vorübergehend oder dauerhaft zu deaktivieren oder die Plattform ganz einzustellen. Es ist möglich, dass zeitweise verschiedene Angebote und Services der Plattform nicht verfügbar sind. Durch Ausfall von Systemen, Wartungsarbeiten oder Unterbrechungen in der Datenübertragung können neben der Verzögerung von Datenübertragungen durch ungünstige Umstände auch der Verlust von Daten eines Teilnehmers auftreten. Eine Änderung oder der Wegfall von Funktionen führt nicht zu einer Änderung eines zwischen einem Verkäufer und Käufer bereits vollzogenen Vertrages. Dieser bleibt von Änderungen der Plattform und ihrer Funktionen unberührt. 

Dem Teilnehmer erwachsen aus Änderung, Wegfall oder Nichtverfügbarkeit des Angebots in der Plattform oder seiner eigenen Daten keinerlei Ansprüche, sofern nicht ausdrücklich in diesen Nutzungsbedingungen anders vereinbart ist.

(4) Der Betreiber behält sich das Recht vor, nach eigenem Ermessen Teile dieser Nutzungsbedingungen jederzeit ohne Angabe von Gründen zu ändern, zu ergänzen oder zu löschen. Im Falle einer solchen Änderung wird jeder Teilnehmer durch eine persönliche Nachricht über den Inhalt und Eintritt der Änderungen informiert. Für etwaige Vertragserklärungen, welche vor der Änderung abgegeben wurden, bleiben die ursprünglichen Nutzungsbedingungen maßgeblich. Mit der weiteren Benutzung der Plattform erklärt der Teilnehmer seine Zustimmung zu der angekündigten Abänderung der Nutzungsbedingungen, falls er dieser nicht innerhalb von zwei Wochen seit Bekanntgabe über die Änderung in Textform widerspricht. Der Teilnehmer wird bei einer angekündigten Änderung über die Widerspruchsfrist, den Beginn dieser Frist und über die Rechtsfolgen eines unterbliebenen Widerspruchs informiert. Im Falle des Widerspruchs eines Teilnehmers gegen die Änderungen der Nutzungsbedingungen endet das Nutzungsrecht des betreffenden Teilnehmers nach Ablauf der Widerspruchsfrist, frühestens aber zu dem Zeitpunkt, an dem die geänderten Nutzungsbedingungen in Kraft treten. 

2. Vertragspartner

Vertragspartner eines Teilnehmers in Bezug auf die Nutzung der Plattform und deren Inhalte wird ausschließlich der Betreiber der Plattform. Vertragspartner eine Kaufangebotes werden ausschließlich der jeweilige Verkäufer und Käufer. Der Betreiber ist selbst weder Verkäufer noch Käufer von Eintrittskarten und vermittelt einen solchen Kauf auch nicht. Für die Angebote und Abwicklung sowie für Reklamationen, Beschwerden oder sonstige Korrespondenz zwischen Verkäufern und Käufern stellt der Betreiber lediglich die technische Infrastruktur zur Verfügung, ohne sich die jeweiligen Inhalte und Angebote oder Erklärungen der Teilnehmer zu eigen zu machen. 

3. Vertragsgegenstand

(1) Gegenstand der Plattform ist die Bereitstellung eines elektronischen Marktplatzes zum Kauf und Verkauf von Eintrittskarten. Zum Anbieten von Eintrittskarten und zum Kauf von Eintrittskarten ist es erforderlich, dass sich der Teilnehmer einmalig auf der Plattform registriert. 

(2) Die Registrierung auf der Plattform ist kostenlos. Lediglich das Anbieten, Verkaufen und Kaufen von Eintrittskarten ist kostenpflichtig, wobei sich die jeweiligen Kosten entweder aus diesen Nutzungsbedingungen oder aus dem jeweiligen Angebot zum Kauf von Eintrittskarten selbst ergeben. 

4. Registrierung

(1) Voraussetzungen für die Teilnahme an der Plattform ist die Registrierung und Erstellung eines Teilnehmerkontos. 

(2) Als Teilnehmer registriert werden können nur natürliche, geschäftsfähige und volljährige Personen ab 18 Jahren. 

(3) Bei der Registrierung muss der Teilnehmer wenigstens seinen wahren Vor- und Zunamen sowie eine E-Mail Adresse und ein Passwort angeben. Die Angabe von Pseudonymen ist nicht gestattet. Unter der angegebenen E-Mail Adresse erhält der Teilnehmer einen Freischaltcode, mit dem der Teilnehmer seine Registrierung abschließen kann. Eine Registrierung ohne Bestätigung des Freischaltcodes wird binnen 7 Tagen gelöscht. Die Eingabe weiterer Daten zur Person des Teilnehmers nach erfolgter Registrierung oder das Hochladen von Inhalten im Rahmen der Nutzung der Plattform ist freiwillig. 

(4) Durch das Anklicken der Einverständniserklärung erklärt der Teilnehmer, dass er diese Nutzungsbedingungen gelesen und verstanden hat und sie als verbindlich für das Nutzungsverhältnis anerkennt. Gleiches gilt, wenn der Teilnehmer seine Registrierung in der Plattform abschließt. Die Nutzungsbedingungen werden dem Teilnehmer in der Plattform angezeigt und können von diesem jederzeit eingesehen werden.  

(5) Eine Registrierung kann auch direkt mit einem PayPal oder Facebook-Konto erfolgen. Bei der Registrierung über diese Plugins wird das „OAuth“ Verfahren verwendet. Dabei kann mit Hilfe eines Protokolls einer Anwendung der Zugriff auf Daten eines Teilnehmers erlaubt werden, die von einem anderen Dienst (Paypal oder Facebook) bereitgestellt werden, ohne geheime Details der dortigen Zugangsberechtigung preiszugeben. 

(6) Ein Anspruch auf Registrierung besteht nicht. Voraussetzung für die Registrierung ist im Übrigen die vollständige und richtige Übermittlung der vom Teilnehmer angegebenen Daten. Der Betreiber ist berechtigt, einen Registrierungsantrag und damit den Abschluss des Nutzungsvertrages ohne Angeben von Gründen abzulehnen und einen Teilnehmeraccount auch nach erfolgter Registrierung insbesondere bei Verstößen gegen diese Nutzungsbedingungen zu sperren oder zu löschen.

(7) Jeder Teilnehmer darf sich nur einmal registrieren

(8) Der Betreiber speichert die ihm vom jeweiligen Teilnehmer übermittelten Teilnehmerdaten und verpflichtet sich, diese vertraulich im Sinne der Datenschutzgrundverordnung und weiterer Datenschutzgesetze zu behandeln. Näheres regelt die Datenschutzerklärung. 

(9) Der Betreiber ist zudem berechtigt, die IP-Adresse des Internetzugangs, von dem aus eine Anmeldung erfolgt, zu speichern, um Missbrauch von persönlichen Daten vorzubeugen oder zu verfolgen.

5. Verkauf von Eintrittskarten

(1) Um Eintrittskarten über die Plattform zu anzubieten, listet der Verkäufer die zu verkaufenden Eintrittskarten in seinem Verkäuferprofil auf der Plattform auf. In diesem Zusammenhang muss der Verkäufer jeder eingestellten Eintrittskarte einen festen Verkaufspreis zuordnen. Dieser Verkaufspreis darf nicht höher als 125 % des Ticket-Nennwerts (inklusive Servicegebühr) sein. Der Verkäufer muss zudem wahrheitsgemäße Angaben zum Veranstaltungsort und dem Zeitpunkt sowie dem Inhalt (Event) der Veranstaltung machen und darüber hinaus angeben, auf welchen Abschnitt, Sitz und Reihe sich die angebotenen Karten beziehen. Ferner sind das Verkaufs- und Enddatum des Angebotes auszuwählen. 

(2) Beim Anbieten von Sitzplatzkarten müssen sämtliche in einer Offerte angebotenen Tickets nebeneinander liegen. Es ist nicht gestattet, Eintrittskarten für Sitzplätze in einem Angebot anzubieten, welche nicht nebeneinander, sondern voreinander, hintereinander oder an unterschiedlichen Plätzen liegen. Angebote zum Kauf von Eintrittskarten, welche mehrere Sitzplatzkarten für eine Veranstaltung beinhalten, die nicht nebeneinander liegen, können von KaufMeinTicket gelöscht werden. 

(3) Sofern das Verkaufsangebot elektronische Eintrittskarten enthält oder sich hierauf bezieht, ist der Verkäufer verpflichtet, die Originaldateien dieser Eintrittskarten beim Anlegen der Verkaufsofferte hochzuladen, welche der jeweilige TicketBetreiber ausgestellt hat. Das Hochladen von selbst erstellten Kopien, Scans oder anderen Dateiformaten als vom TicketBetreiber ausgegeben, ist untersagt. 

(4) Mit dem Anbieten von Eintrittskarten auf der Plattform KaufmeinTicket bestätigt der Verkäufer, dass er im Besitz der angebotenen Eintrittskarten und der hieraus abgeleiteten Zutrittsrechte zu der jeweiligen Veranstaltung ist und dass der Verkäufer dieses Zutrittsrecht zu der Veranstaltung an den Käufer rechtmäßig und ohne Verletzung der Rechte Dritter übertragen kann. Die Haftung für die tatsächliche und rechtliche Befugnis zum Anbieten von Eintrittskarten und der Übereignung der von einem Verkäufer angebotenen Eintrittskarten sowie dem hieraus abgeleiteten Zutrittsrecht zu der jeweiligen Veranstaltung liegt allein bei dem betreffenden Verkäufer. 

(5) Kommt zwischen dem Verkäufer und dem Käufer ein Kaufvertrag über den Erwerb einer oder mehrerer Eintrittskarten über die Plattform zustande, überträgt der Verkäufer dem Käufer nach Zahlung des Kaufpreises an die KaufmeinTicket sämtliche dem Verkäufer bis dahin zustehenden Rechte an dem verkauften Ticket, insbesondere das Besitzrecht, das damit verbundene Zutrittsrecht und alle sonstigen Nebenrechte, sofern diese zum Besuch der Veranstaltung notwendig sind oder damit im Zusammenhang stehen. 

(6) Der Verkäufer überträgt KaufmeinTicket an den von ihm im Rahmen einer Verkaufsofferte hochgeladenen Inhalten das nicht ausschließliche, zeitlich und örtlich unbegrenzte, übertragbare sowie unentgeltliche Nutzungsrecht, die auf der Plattform hochgeladenen Inhalte des Verkaufsangebotes sowie die zum Verkauf angebotenen Eintrittskarten sowie ein Abbild hiervon im Rahmen und zu Zwecken der Verbreitung des Verkaufsangebotes auf eigenen und fremden Servern im Internet und auf anderen Medien zu vervielfältigen, zu bearbeiten, öffentlich zugänglich zu machen und sonst wie im Rahmen der Verkaufsbewerbung bereit zu halten und zu präsentieren. 

(7) Der von einem Verkäufer angegebene Verkaufspreis einer Verkaufsofferte versteht sich stets als Endpreis inklusive aller Steuern und Abgaben, allenfalls zuzüglich etwaiger gesondert angegebener Versandkosten beim Angebot von Papiertickets. Der Verkäufer wird bei dem Einstellen von Verkaufsofferten angeben, ob er verpflichtet ist, die Umsatzsteuer abzuführen. In einem solchen Fall ist die im Verkaufspreis enthaltene Umsatzsteuer gesondert auszuweisen. 

(8) Ist der Verkäufer nicht mehr befugt, ein bereits eingestelltes Angebot aufrecht zu erhalten, stellt er fest oder wird er darauf aufmerksam gemacht, dass die Inhalte eines seiner Angebote nicht mehr aktuell oder nicht korrekt sind oder hat der Verkäufer die in einem Verkaufsangebot angebotenen Eintrittskarten bereits anderweitig veräußert, ist er dazu verpflichtet, das betreffende Angebot unverzüglich zu deaktivieren oder gegebenenfalls zu überarbeiten. Erlangt KaufmeinTicket die Kenntnis davon, dass ein nicht korrektes, nicht mehr aktuelles oder durch anderweitigen Verkauf bereits überholtes Angebot weiterhin aufrecht erhalten wird, ist KaufmeinTicket berechtigt, dieses Verkaufsangebot ohne vorherige Anhörung des Verkäufers zu löschen. Der Verkäufer wird über die Löschung informiert. 

(9) Die Zahlung eines vom Verkäufer für ein Angebot festgelegten Verkaufspreises erfolgt ausschließlich über die KaufmeinTicket. Es ist dem Verkäufer untersagt, außerhalb der Plattform KaufmeinTicket mit einem über diese Plattform mit ihm in Kontakt getretenen Käufer die Kaufabwicklung vorzunehmen oder Zahlungen in Bezug auf ein Verkaufsangebot, welches der Verkäufer bei KaufmeinTicket eingestellt hat, anzunehmen oder eine solche Annahme durch Bekanntgabe von eigenen Konto- oder Zahlungsinformationen in Aussicht zu stellen. 

(10) Von dem vom Verkäufer festgelegten Brutto-Verkaufpreis behält KaufmeinTicket eine Servicepauschale in Höhe von 5 % für den Unterhalt der Plattform und die Verkaufsabwicklung ein. Die Bezahlung der Servicegebühr erfolgt durch Verrechnung. 

(11) KaufmeinTicket kann jeden Betrag, den ein Teilnehmer ihr schuldet, von jedem Betrag, den KaufmeinTicket einem Teilnehmer schuldet, abziehen und verrechnen. Das Schließen eines Kontos oder das Öffnen weiterer oder mehrerer Konten ändert nichts an der Haftung des betreffenden Teilnehmers. Beträge aus mehreren Konten können von KaufmeinTicket zusammengeführt werden, wenn Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass die Inhaber dieser Konten identisch sind oder identische Personen hinter den Inhabern stehen. 

6. Kauf von Eintrittskarten

(1) Ein Käufer, der ein Ticket erwerben möchte, durchsucht die Plattform zunächst nach Angeboten, welche mit den eigenen Wünschen übereinstimmen. Hat der Käufer ein Angebot eines Verkäufers gefunden, das er annehmen möchte, kann der Käufer die angebotenen Eintrittskarten auf der Plattform unmittelbar beim Verkäufer erwerben und die Zahlung des Kaufpreises mittels Kreditkarte, EC-Karte, PayPal oder Bankkonto an KaufmeinTicket vornehmen. KaufmeinTicket wird den Kaufpreis nach Übergabe der erworbenen Eintrittskarten an den Verkäufer unter Einbehalt einer Servicegebühr auskehren. Der Käufer ist unabhängig von dem konkreten Angebote des Verkäufers oder etwaiger anderweitiger Aufforderungen nicht berechtigt, schuldbefreiend an den Verkäufer oder an einen Dritten mit Ausnahme von KaufmeinTicket eine Zahlung für ein über die hiesige Plattform eingegangenes Kaufgeschäft zu leisten. 

(2) Käufer und Verkäufer sind nicht berechtigt, Kontaktdaten mit dem Zweck auszutauschen, eine oder mehrere ursprünglich über die Plattform KaufmeinTicket angebotene Eintrittskarten auf direktem Weg unter Umgehung von KaufmeinTicket zu übereignen, einen diesbezüglichen Kaufvertrag einzugehen, anzubahnen oder an Dritte zu vermitteln. Im Falle der Umgehung von KaufmeinTicket behält sich KaufmeinTicket vor, sowohl gegenüber dem Verkäufer als auch gegenüber dem Käufer nicht nur den Ausfall der konkret entgangenen Servicepauschale, sondern darüber hinaus auch eine Vertragsstrafe in Höhe von 500,00 EUR je Einzelfall geltend zu machen. 

(3) Sofern der Käufer einen Rückerstattungsanspruch wegen mangelhafter oder nicht wie versprochener Leistungen geltend macht, wendet er sich ausschließlich an den Verkäufer. Ein Anspruch des Käufers auf Erstattung etwaiger Zahlungen gegen KaufmeinTicket besteht nicht, sofern nicht KaufmeinTicket von diesem Käufer erhaltene Zahlungen ohne Rechtsgrund einbehalten und nicht an den Verkäufer ausgekehrt hat. 

(4) KaufmeinTicket ist nicht verantwortlich für nichtige, in betrügerischer Absicht erstellte oder bewusst falsch ausgestellte Verkaufsangebote oder hieraus resultierende Schäden. Sobald KaufmeinTicket Kenntnis von einem Umstand erlangt, der darauf schließen lässt, dass ein Verkaufsangebot nichtig, unrichtig oder unter Verwendung von falschen Daten oder Inhalten erstellt worden sein könnte, wird KaufmeinTicket dieses Verkaufsangebot löschen und den Verkäufer sperren. Weitere Ansprüche gegen KaufmeinTicket bestehen nicht. 

7. Elektronische Eintrittskarten

(1) Beim Kauf von elektronisch ausgegebenen Eintrittskarten kann der Käufer die Tickets direkt nach dem Kauf auf der Plattform herunterladen. Der Verkäufer erhält eine Bestätigung per E-Mail. Daraufhin wird das verkaufte Ticket automatisch von der Plattform gelöscht. Der Verkäufer überprüft, ob das Ticket auf der Plattform als „verkauft“ gekennzeichnet ist. Der Verkäufer ist verpflichtet, sämtliche Kopien des verkauften Tickets zu vernichten. 

(2) Dem Verkäufer ist es nicht gestattet, eine elektronische Eintrittskarte nach einer abgeschlossenen Transaktion erneut selbst zu verwenden oder anzubieten oder diese Handlungen durch Dritte ausführen zu lassen. Dem Käufer ist es nicht gestattet, eine über KaufmeinTicket erworbene elektronische Eintrittskarte über eine andere Plattform weiterzuverkaufen. 

(3) Stellt sich heraus, dass eine über KaufmeinTicket veräußerte elektronische Eintrittskarte ungültig ist, wird sich KaufmeinTicket bemühen, eine Einigung zwischen dem Käufer und Verkäufer zu vermitteln. Hiervon unbenommen bleibt das Recht, den Verkäufer wegen des Anbietens nicht gültiger Eintrittskarten zu verwarnen oder zu sperren. Der Verkäufer stellt KaufmeinTicket insofern von sämtlichen Ansprüchen Dritter, auch des Käufers, aufgrund von falschen, ungültigen oder sonst nicht verwendbaren elektronischen Eintrittskarten auf erstes Anfordern vollumfänglich frei. 

(4) Käufer und Verkäufer verpflichten sich, KaufmeinTicket über jeden Verdacht einer ungültigen Eintrittskarte umgehend zu informieren, um die andauernde Sicherheit der Plattform zu gewährleisten. Ansprüche des Käufers oder Verkäufers gegen KaufmeinTicket aufgrund des Anbietens oder Verkaufs einer ungültigen Eintrittskarte sind ausgeschlossen. 

8. Eintrittskarten auf Papier

Bezieht sich ein Kaufangebot auf eine gedruckte Eintrittskarte auf Papier, welche keine elektronische Eintrittskarte darstellt, gelten die folgenden Regeln: 

(1) Nach Abschluss des Kaufvertrages erhält der Verkäufer den Namen und die Anschrift des Käufers zum Zweck der Versendung der Eintrittskarten an diesen. Der Verkäufer ist verpflichtet, alle von einem Käufer gekauften Eintrittskarten in einer Sendung per versichertem Einschreiben über die Deutsche Post an die ihm mit der Verkaufsmitteilung bekannt gegebene Anschrift zu versenden. Der Versand hat unmittelbar, spätestens jedoch innerhalb dieses Zeitraums zu erfolgen, der in dem Kaufangebot genannt oder zwischen den Parteien vereinbart wurde. Wurde weder ein Zeitraum zur Versendung im Angebot genannt noch zwischen den Parteien vereinbart, muss der Versand so rechtzeitig erfolgen, dass der Käufer die Veranstaltung mit den gekauften Eintrittskarten ohne weiteres planen und wahrnehmen kann, spätestens jedoch muss jede Eintrittskarte einen Werktag vor Beginn der Veranstaltung beim Käufer eingehen. 

(2) Die Kosten der Versendung der Einrittskarten an den Käufer trägt allein der Verkäufer, sofern nicht eine gesonderte Kostentragungspflicht des Käufers zwischen den Parteien vereinbart wurde. 

(3) Der Verkäufer wird die ihm bekannt gemachten Daten des Käufers allein zur Erfüllung der ihm obliegenden vertraglichen Pflichten inklusive der Beantwortung weiterer Fragen des Käufers nutzen. Nach vollständiger Erfüllung der kaufvertraglichen Pflichten wird der Verkäufer die Käuferdaten sperren und nach Ablauf ihm etwaiger obliegender Aufbewahrungspflichten löschen. Eine Nutzung von Käuferdaten für die Werbung oder die Weitergabe an Dritte ist untersagt. 

(4) Kann der Verkäufer verkaufte Eintrittskarten nicht oder nicht innerhalb des vereinbarten oder zugesicherten Zeitraums an den Käufer versenden oder erhält der Verkäufer die Rückmeldung vom Versandunternehmen, dass die Sendung verloren gegangen oder nicht zugestellt worden ist, hat der Verkäufer sich unverzüglich mit dem Kundenservice von KaufmeinTicket in Verbindung zu setzen. 

(5) KaufmeinTicket ist berechtigt, einen Teilnehmer vorübergehend oder endgültig von der Teilnahme an der Plattform KaufmeinTicket zu sperren und sämtliche an diesen Teilnehmer aus diesem oder anderen Kaufgeschäften auszuzahlende Entgelte bis zur endgültigen Klärung der bestehenden Ersatzansprüche Dritter oder von KaufmeinTicket zurückzuhalten, wenn 

der Verkäufer einen bereits abgeschlossenen Kaufvertrag storniert;

Grund zur Annahme besteht, dass der Teilnehmer bei Angebot oder der Abwicklung des Kaufvertrages in betrügerischer Absicht gehandelt hat oder zu handeln versucht;

der Verkäufer nicht die angebotenen Eintrittskarten versendet oder den Versand nicht rechtzeitig einleitet, so dass die Eintrittskarten nicht spätestens am letzten Werktag vor der Veranstaltung beim Käufer eingehen;

der Verkäufer ungültige, gefälschte oder sonst falsche Eintrittskarten versendet oder dies versucht;

der Verkäufer eine andere aus dem Kaufvertrag oder diesen Bedingungen resultierende Pflicht schuldhaft verletzt;

Ansprüche aus anderen Verkäufer oder Transaktionen von Seiten der KaufmeinTicket gegen den Verkäufer bestehen und diese Ansprüche fällig und unbestritten sind;

(6) Der Verkäufer stellt KaufmeinTicket von sämtlichen Ansprüchen Dritter, die auf einem der vorgenannten Gründe beruhen, auf erstes Anfordern vollumfänglich frei. Die Freistellung kann von KaufmeinTicket im Wege der Verrechnung geltend gemacht werden. Von der Freistellung umfasst sind unter anderem auch Ansprüche wegen verspäteter Lieferung, Nachdruckgebühren, Kosten für Wiederversand oder Umleitung, Kosten für Ersatztickets oder ähnlicher Dokumente, Coupons, Geschenkgutscheine, Rückerstattungen und andere Kosten und Aufwendungen, welche auf einer Verletzung der einem der Teilnehmer obliegenden Pflichten beruhen. 

9. Auszahlung des Kaufpreises an den Verkäufer

(1) Nach Abschluss des Kaufvertrages und Erhalt der Eintrittskarte durch den Käufer wird KaufmeinTicket den vereinbarten Verkaufspreis abzüglich der jeweiligen Servicegebühr binnen 10 Arbeitstagen an den Verkäufer anweisen. Eine Zusage für den Zeitpunkt des Eingangs der Zahlung beim Verkäufer ist hiermit nicht verbunden.  

(2) Wurde KaufmeinTicket über ein ungültiges Ticket informiert, liegt ein (möglicher) Betrug vor oder fällt eine Veranstaltung, für die bereits eine Eintrittskarte verkauft wurde, aus, kann die Auszahlung des Verkaufspreises an den Verkäufer bis zur Klärung des Sachverhaltes zurück gehalten werden. KaufmeinTicket ist darüber hinaus berechtigt, eine Transaktion zu stornieren, wenn Gründe vorliegen, die eine Rückabwicklung rechtfertigen. 

(3) Hat ein Verkäufer allein oder zusammen mit den seiner Person zurechenbaren Verkäufern Eintrittskarten zu einem Verkaufspreis von mehr als 560,00 EUR verkauft und fällt dieser Verkaufspreis auf Veranstaltungen, die noch nicht stattgefunden haben, wird der Verkaufspreis aller verkauften Eintrittskarten von KaufmeinTicket so lange zurück behalten, bis die jeweiligen Käufer die Veranstaltung besuchen konnten und nachgewiesen ist, dass die verkauften Eintrittskarten gültig sind. Eine dem Verkäufer zurechenbarer Verkäufer liegt dann vor, wenn unterschiedliche Verkäufer dasselbe Bankkonto, dieselbe E-Mail-Adresse, Telefonnummer oder andere Daten verwenden. 

(4) Sämtliche Zahlungsaktivitäten von KaufmeinTicket werden über den Dienstleistungspartner PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., abgewickelt. Die Bedingungen von PayPal finden Sie im Internet unter https://www.paypal.com. Mit der Nutzung unseres Services, insbesondere der Abwicklung von Zahlungen erklären Sie sich mit den Bedingungen von PayPal einverstanden. Näheres zur Verwendung Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzbestimmung und in der Datenschutzbestimmung von PayPal, welche Sie unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full aufrufen können.

10. Änderungen oder Ausfall der Veranstaltung

(1) Der Käufer ist selbst dafür verantwortlich, sich über mögliche zeitliche und örtliche Änderungen der Veranstaltung, für die er ein Ticket erworben hat, zu informieren. Jeder Käufer wird sich daher in eigenem Interesse stets darüber kundig machen, ob Veranstaltungen abgesagt, verschoben oder der Veranstaltungsort geändert werden.

(2) KaufmeinTicket ist nicht verpflichtet, den Käufer bei einer bekannt gewordenen Absage oder Änderung einer Veranstaltung zu informieren. KaufmeinTicket ist nicht haftbar für Aufwendungen oder sonstige Kosten, die einem Teilnehmer der Plattform als Folge von der Absage, Änderung oder Verlegung einer Veranstaltung entstehen. Fällt eine Veranstaltung aus, entschädigt der Veranstalter in der Regel den rechtmäßigen Besitzer der Eintrittskarte, mithin den Käufer. 

(3) Wird eine Veranstaltung verschoben und auf einen anderen Tag oder Zeitpunkt verlegt oder findet an einem anderen Ort statt, bleibt die Eintrittskarte in der Regel gültig. Will oder kann der Käufer diese Eintrittskarte nicht mehr nutzen, kann er sie über die Plattform KaufmeinTicket an einen Dritten verkaufen. KaufmeinTicket kann nicht haftbar gemacht werden für jedweden Verlust oder damit entstehende Kosten, die durch einen notwendigen Weiterverkauf entstehen. 

11. Verhaltenspflichten der Teilnehmer

(1) Jeder Teilnehmer verpflichtet sich, sein Passwort stets geheim zu halten und dieses vor dem Zugriff Dritter entsprechend der im Verkehr üblichen Sorgfalt zu schützen. Das Teilnehmer ist für etwaige Schäden, die ihm durch eine Verletzung dieser Geheimhaltungspflicht entstehen, selbst verantwortlich. Besteht der begründete Verdacht, dass ein Dritter in den Besitz der Zugangsdaten gekommen sein könnte, ist dies dem Betreiber unverzüglich zu melden. 

(2) Ein Teilnehmer ist selbst dafür verantwortlich, dass bei Einstellung von Kaufangeboten nicht gegen Rechtsvorschriften oder gegen die Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen verstoßen wird. Der Betreiber überprüft nicht die von einem Teilnehmer eingegebenen Angebote, dafür ist ausschließlich der jeweilige Teilnehmer verantwortlich. 

(3) Der Teilnehmer ist verpflichtet, dafür zu sorgen, dass die von ihm eingestellten Angebote keine Gesetze oder Rechte Dritter (z.B. Jugendschutzgesetze, gewerbliche Schutzrechte, urheberrechtliche Nutzungsrechte oder Persönlichkeitsrechte) verletzen. Dem Teilnehmer ist untersagt, wettbewerbswidrige Handlungen vorzunehmen, vornehmen zu lassen oder zu fördern, insbesondere die Plattform zur Werbung zu nutzen oder andere Teilnehmer aus diesem Grund anzusprechen bzw. deren Daten zu solchen Zwecken zu verwenden.

(4) Es ist jedem Teilnehmer untersagt, mittels technischer Handlungen (wie z.B. dem Ausführen von Scripts, Hacking-Versuche, Verbreiten von Viren, Würmern, Trojanern, Brute-Force-Attacken, etc.) die Funktionsfähigkeit der Plattform zu beeinträchtigen oder dies zu versuchen.

(5) Es ist weiter untersagt, in die Plattform diskriminierende, ehrverletzende, beleidigende, rassistische, pornographische, gewalttätige, gewaltverherrlichende oder sonst wie rechtswidrige Inhalte, Daten oder Äußerungen einzustellen oder über die Plattform zu verbreiten. 

(6) Es ist den Teilnehmern nicht erlaubt, über die Plattform Spam, Werbung, politische Beiträge, Massensendungen, Kettenbriefe oder Wettbewerbe zu verbreiten oder zu veranstalten.

(7) Es dürfen keinen Daten anderer Teilnehmer gesammelt, gespeichert oder sonst wie verarbeitet werden, sofern der Betroffene nicht sein ausdrückliches Einverständnis hierzu erklärt hat.

(8) Daten und E-Mailadressen anderer Teilnehmer dürfen nicht für kommerzielle Zwecke oder Werbung gespeichert, verarbeitet und verwendet werden.

(9) Im Falle des schuldhaften Verstoßes gegen eine der vorgenannten Ge- und Verbote verpflichtet sich der Teilnehmer, den Betreiber von sämtlichen hierauf beruhenden Ansprüchen und Schäden vollumfänglich freizustelllen. Vorstehendes gilt auch im Falle eines vermeidbaren Missbrauchs der Zugangsdaten eines Teilnehmers durch einen Dritten. 

12. Vertragslaufzeit/Kündigung

(1) Das Vertragsverhältnis zwischen dem Betreiber und dem Teilnehmer beginnt mit der erfolgreichen Registrierung durch den Teilnehmer und wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.

(2) Der Teilnehmer hat das Recht, das Nutzungsverhältnis jederzeit ohne Angabe von Gründen durch Löschung seines Accounts in der Plattform zu kündigen.

(3) Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Insbesondere wird der Betreiber das Nutzungsverhältnis dann kündigen, wenn gegen diese Nutzungsbedingungen verstoßen wird, wenn Vertragsgrundlagen oder Registrierungsvoraussetzungen wegfallen oder dabei falsche Angaben gemacht wurden.

(4) Im Fall einer Kündigung werden die personenbezogenen Daten gelöscht mit Ausnahme von Informationen, die für Rechtsgeschäfte benötigt werden, die vor der Kündigung bereits begonnen wurden.

(5) Bei Einstellung des Betriebs der Plattform endet das Nutzungsverhältnis automatisch, ohne dass es einer Kündigung bedarf.

13. Datenschutz und Datensicherheit

(1) Der sensible und verantwortungsvolle Umgang mit den personenbezogenen Daten der Teilnehmer ist für den Betreiber von großer Wichtigkeit. Die gesetzlichen Vorschriften werden vom Betreiber befolgt. Darüber hinaus verarbeiten und nutzt der Betreiber personenbezogenen Daten nur, soweit die betroffene Person hierin eingewilligt hat oder wenn dies sonst gesetzlich zulässig ist. Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

(2) Für die Übertragung der Daten verwendet der Betreiber moderne Verschlüsselungstechniken. (HTTPS und aktuellen Signaturverfahren). Es ist nicht gestattet, die Sicherungstechnik der Plattform oder Elemente der Sicherungstechnik zu verletzen, zu umgehen, zurück zu entwickeln oder in sonstiger Weise unerlaubte Änderungen daran vorzunehmen, oder dieses zu versuchen, oder anderen dabei zu helfen. 

(3) Mit der Zustimmung zu diesen Nutzungsbedingungen stimmt der Teilnehmer zu, dass er die Datenschutzbestimmungen gelesen hat und diese anerkennt.

14. Eigentumsrechte an der Plattform 

(1) Alle Inhalte, die in der Plattform und über die angeschlossenen Services verfügbar und zugänglich sind, sind einschließlich aller Designs, Texte, Grafiken, Videos, Anwendungen, Software, Datenbank und Dateien sowie die Funktionsweise und Anordnung der Seiteninhalte urheberrechtlich geschützt. Inhalte der Plattform und Services dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des Betreibers weder ganz noch teilweise außerhalb der Plattform genutzt, kopiert, vervielfältigt, verteilt, verändert, geframt, reproduziert, angezeigt, übertragen, heruntergeladen, verkauft, gepostet oder in sonstiger Weise Dritten zugänglich gemacht werden.

(2) Dem Teilnehmer ist es untersagt, die Plattform oder deren Inhalte ganz oder teilweise zu vervielfältigen, zu verbreiten, zu veröffentlichen, insbesondere im Internet öffentlich zugänglich zu machen, zu bearbeiten, umzugestalten und/oder zu verändern, den Quellcode oder die Struktur ihrer Inhalte zu ermitteln, und/oder unter Verwendung ihrer Inhalte abgeleitete Werke herzustellen. Dem Teilnehmer ist ebenso wenig ein Recht eingeräumt, die in der Plattform enthaltenen geschützten Marken zu nutzen. 

(3) Werden von Dritten gegenüber dem Betreiber Ansprüche wegen tatsächlicher oder behaupteter Rechtsverletzungen aufgrund von Inhalten eines Teilnehmers in der Plattform gleich welcher Art geltend gemacht, so ist der Betreiber berechtigt, den Teilnehmer unverzüglich zu sperren. Der Betreiber wird den Teilnehmer hierüber entsprechend informieren. Des Weiteren stellt der jeweilige Teilnehmer den Betreiber von sämtlichen Ansprüchen, die gegen diesen von einem Dritten aufgrund von solchen Inhalten des betreffenden Teilnehmers gestellt werden, vollumfänglich frei. 

15. Gewährleistung 

(1) Der Betreiber gewährleistet im Rahmen der vorhersehbaren Anforderungen eine dem jeweils üblichen technischen Standard entsprechende bestmögliche Wiedergabe der Inhalte der Plattform. 

(2) Allen Teilnehmern ist bekannt, dass die Daten und Dienste der Plattform nicht jederzeit verfügbar sein können. Insbesondere steht der Betreiber nicht für Fälle ein, in denen die Dienste der Plattform nicht verfügbar sind,

· durch die Verwendung einer nicht geeigneten Darstellungssoftware- und/oder -hardware oder 

· durch Störung der Kommunikationsnetze anderer Betreiber oder 

· durch Rechnerausfall bei einem Internet-Access-Provider oder bei einem Online-Dienst oder 

· durch unvollständige und/oder nicht aktualisierte Angebote auf so genannten Proxy-Servern (Zwischenspeichern) kommerzieller und nicht-kommerzieller Provider und Online-Dienste

16. Haftung

(1) Der Betreiber ist bemüht, das Angebot und die Services stets aktuell und inhaltlich richtig sowie vollständig anzubieten. Dennoch ist das Auftreten von Fehlern nicht völlig auszuschließen. Der Betreiber übernimmt daher mit Bereitstellung der Plattform keinerlei Garantien irgendwelcher Art, insbesondere nicht hinsichtlich der Richtigkeit oder Zuverlässigkeit der bereitgestellten Informationen oder Angebote, ihrer Sicherheit oder ihrer ununterbrochenen Verfügbarkeit.

(2) Der Betreiber übernimmt auch keine Haftung für die Aktualität, die inhaltliche Richtigkeit sowie für die Vollständigkeit der eingestellten Verkaufsangebote. Für diese ist ausschließlich der jeweilige Verkäufer verantwortlich. Erlangt der Betreiber Kenntnis von Angeboten, die nicht diesen Nutzungsbedingungen entsprechen oder gesetzeswidrig sind, so wird der Betreiber diese Angebote umgehend entfernen. 

(3) Der Betreiber ist nicht verpflichtet oder angehalten, Angebote von Verkäufern auf ihre Richtigkeit, Konformität Rechtskonformität oder Plausibilität hin zu überprüfen oder eine solche Überprüfung auf Anforderung vorzunehmen. Für die von den jeweiligen Angeboten ausgehenden Rechtsverletzungen gleich welcher Art haftet allein der betreffende Verkäufer, welche diese Angebote eingestellt hat. 

(4) Der Betreiber haftet nicht für eine ununterbrochene Erreichbarkeit der Plattform. Ausfälle des Servers aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich des Betreibers liegen (höhere Gewalt, Verschulden Dritter etc.) begründen keinen Anspruch des Teilnehmers gegen den Betreiber. 

(5) Der Betreiber haftet im Übrigen uneingeschränkt nach den gesetzlichen Bestimmungen für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung beruhen sowie für Schäden, die von der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz umfasst werden. Für Schäden, die nicht von Satz 1 erfasst werden und die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen sowie Arglist beruhen, haftet der Betreiber nach den gesetzlichen Bestimmungen. 

(6) Der Betreiber haftet für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht werden, nur insoweit, als die hierdurch entstehenden Schäden auf der Verletzung von Rechten, die dem Teilnehmer nach Inhalt und Zweck des Vertrages gerade zu gewähren sind und/oder auf der Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf (Kardinalpflichten), beruhen. Die Haftung für solche Schäden ist der Summe nach auf den vorhersehbaren und typischerweise bei solchen Vertragswerken entstehenden Schadensumfang begrenzt. 

(7) Eine weitergehende Haftung ist ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs ausgeschlossen. 

(8) Der Betreiber haftet schließlich nicht für Schäden, die dem Teilnehmer durch unsachgemäße Benutzung, Verlust oder Missbrauch der Plattform oder der Zugangsdaten zur Plattform entstehen.

17. Schlussbestimmung

(1) Für alle Streitigkeiten, die sich im Zusammenhang mit der Nutzung der Plattform ergeben, gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. 

(2) Sollte eine Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen/AGB unwirksam sein oder werden, so lässt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Entsprechendes gilt für eventuelle Regelungslücken.

(3) Der Betreiber ist berechtigt, die Erbringung aller Services jederzeit ganz oder teilweise auf Dritte zu übertragen.

(4) Wenn Sie Grund zur Beschwerde über die Plattform KaufmeinTicket haben, bitten wir, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Bitte senden Sie uns Ihre Beschwerde (so vollständig als möglich) an kundenservice@kaufmeinticket.de. Sie können Ihre Beschwerde ebenfalls über den Feedback-Button einreichen, der sich stets auf der rechten Bildschirmseite des Portals befindet.